HESKE HOCHGÜRTEL LOHSE   ARCHITEKTEN

Pelzerhaken Silhouette


Silhouette.
Die entwurfliche Gesamtfigur für Pelzerhaken besitzt ihren Auftakt im Bestand des Gebäudes Eichenhof, vor dem Hochufer, gefolgt von dem neuen/alten Hochpunkt des Ortes "Hamlet". Im Anschluss schwingt die Silhouette über die richtig eingepassten Neubauten am Platz hinweg, um in den vier Strandvillen des Hotels noch einmal eine neue Amplitude zu erfahren.

Der Entwurf sieht eine in den zu besetzenden Flächen kompakte, in der Wirkung für den Raum am Platz aber wirkungsvolle Neuordnung der Bebauung vor. Hierbei soll im Rücken des Platzes ein Neubau Halt und angemessene Kulisse bieten, während in der Standallee eine Überformung des Bestandes als Alternative zu einem kompletten Neubau zur besseren Fassung des Straßenraumes denkbar ist.
Der Platz erhält eine klare Orientierung zum Wasser und einen Rücken, der den hier richtigen Funktionen aus Gastronomie, Gewerbe und Hotellerie optimale Funktionsmöglichkeiten bietet. Die Nivellierung des Platzes auf ein einheitliches Niveau, ausgehend von der Anschlusshöhe an den Dünen, sorgt für eine homogene Erscheinung der Fläche und schafft "Wasserblicke" aus den Erdgeschossen.

Mitarbeiter: Cathy Genzel, Lothar Többen