HESKE HOCHGÜRTEL LOHSE   ARCHITEKTEN

MUK Musik- und Kongresshalle, Lübeck

Sanierung: 1. Bauabschnitt Instandsetzung des Konzertsaales

1994 wurde die Musik- und Kongresshalle nach den Entwürfen des Architekten Meinhard von Gerkan fertiggestellt und eröffnet. Ab 2016 realisiert Heske Hochgürtel Lohse Architekten in mehreren Abschnitten die Sanierung des zu seiner Entstehung einmaligen Multifunktionsgebäudes aus Stadthalle, Kongresszentrum und Konzertsaal.

Den ersten Bauabschnitt bildet die Instandsetzung des Konzertsaales. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Sanierung der Akustikdecke  inklusive einer Ertüchtigung der Brandmelde-, und Veranstaltungstechnik.

Die Wiederinbetriebnahme des Saales mit fast 2.000 Plätzen erfolgt planmäßig am 22.04.2017.


Auftraggeber: Hansestadt Lübeck
Auftrag: VOF Verfahren
Planungsbeginn: 10/2015
Baubeginn: 08/2016
Größe: 17.500 qm BGF
Bauwerkskosten: 1. Bauabschnitt ca. 8.5 Mio. Euro
LP: 1 bis 3 und 5 bis 9
Photos: Jörg Schwarze, Lübeck


» mukplakatgross.pdf