HESKE HOCHGÜRTEL LOHSE   ARCHITEKTEN

Restrukturierung dreier Nutzungen zu einer Funktionseinheit.


Lageplan
Der Entwurf integriert über die zahlreichen Einrichtungen der Gemeinde hinaus auch die angrenzenden Nutzungen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Feuerwehr. Die unterschiedlichen Anforderungen und Erwartungen an den Um- und Neubau werden durch den neuen Entwurf gebündelt und geordnet. Es entsteht ein Ensemble aus drei Gebäuden, die in zwei Bauabschnitten umgebaut und neu errichtet werden sollen. Gemeinde, AWO und Feuerwehr nutzen in Zukunft viele Einrichtungen gemeinsam und sorgen so für eine effiziente Auslastung der Flächen bei gleichzeitiger Möglichkeit der Sanierung und Neugestaltung aller Räume. Durch die klaren Strukturen und deren Erschließungen und Zuordnungen zum Außenraum entsteht auch für den Dorfplatz eine wohltuende Beruhigung, der durch den geplanten Neubau des Feuerwehrhauses eine neue Fassung erhält. [Mitarbeit: Jens Hochkeppler]