HESKE HOCHGÜRTEL LOHSE   ARCHITEKTEN
Referenzen

Liste ausgewählter Wettbewerbe, Gutachten, Studien und realisierter Projekte seit 2000 - ab 2003 als Liste der Projekte für Heske Hochgürtel Lohse Architekten.

Hochschule Wismar, Fachbereich Bauingenieurwesen
Neubau und Grundsanierung Lehr- und Institutsgebäude

Der Fachbereich „Bauingenieurwesen und Kompetenzzentrum Bau M-V“ der Hochschule Wismar wurde um ein Lehrgebäude erweitert. Bei dem Erweiterungsbau handelt es sich um den Abbruch und die Sanierung bestehender Gebäude, sowie die Ergänzung um einen Neubauteil. Die Gebäudeteile werden baulich und funktional miteinander verbunden. Deren Anordnung und die einheitliche Fassade geben dem Erweiterungsbau eine neue Adresse und Identität. (Text: L & L)

Lepel & Lepel Architekten aus Köln zeichnen für den Wettbewerbsgewinn und die Planung und Oberbauleitung verantwortlich, darüber hinaus erbringt Heske Hochgürtel Lohse Architekten die Leistungsphasen 6 bis 8 vor Ort.

» weiter lesen

Kindertagesstätte Marlistraße, Lübeck
Neubau einer Kindertagesstätte mit 60 Betreuungsplätzen

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Drägerpark entsteht seit dem Jahreswechsel 2014/15 der Neubau der Kita Marlistraße. Die Einrichtung mit Platz für 60 Kinder wird als Ersatz für die zuvor abgebrochene "Kinderschule" errichtet. Die Fertigstellung erfolgte im Kosten- und Terminrahmen zu Mai 2016, bis zur Eröffnung im August bleibt Zeit, die Ausstattung zu errichten.

» weiter lesen

Kita Himmelblau, Stockelsdorf
Neubau einer Kindertagesstätte mit 42 Betreuungsplätzen

Gegenüber der bestehenden Erich-Kästner-Schule und deren Sporthalle bildet der Neubau der Kindertagesstätte Himmelblau den städtebaulichen Abschluss des Schulensembles.
Das aus zunächst zwei Baukörpern arrangierte Gebäude besetzt den Platz entlang der Erschließung und bildet im Kontext der Sporthalle einen gefassten Platz aus.

Ein kubischer, eingeschossiger Hauptbaukörper nimmt zwei Krippengruppen aus. Ein addiertes Langhaus mit Steildach beinhaltet die Elementargruppe, eine Multifunktionshalle und die dienenden Räume.

Der Entwurf hält für eine Kapazitätssteigerung am Standort ein weiteres Langhaus, als zweiten Baubschnitt bereit.

» weiter lesen

Kahlhorst-Hof, Lübeck
Umbau und Sanierung eines Stadthofes

Bereits um 1800 wird die Hofstelle Kahlhorst in Lübeck verzeichnet. Mit der Eingliederung des Hofes in das Stadtgebiet der Hansestadt Lübeck endet die Landwirschaft zwischen ehemaiger Hamburger Straße und dem heutigen Sankt Jürgen Ring.
Im letzten Jahrhundert beherbergt das Ensemble die Pockenstation des Krankenhauses Süd. Nach unterschiedlichen Zwischennutzungen und Leerständen entstanden ab 2014 die Sanierung und der Umbau zur Betreuten Grundschule und zur Weiterbildungsstätte der Kinderwege gGmbH, Lübeck.

» weiter lesen

Nierenzentrum, Waren (Müritz)
Neubau Nieren- und Dialysezentrum in Waren an der Müritz

Das Nierenzentrum mit Praxis- und Dialyseangebot entstand als Umbau und Sanierung eines ehemaligen Weiterbildungs- und Qualifizierungzentrums am Standort Waren (Müritz) in Mecklenburg-Vorpommern.

Auf fast 1.000 qm bietet das Nierenzentrum differenzierte Behandlungs- und Anwendungsmöglichkeiten für bis zu 42 Patienten. Hierbei stehen Abteilungen für Akutfälle, MRSA-Patienten oder andere Isulationsanforderungen ebenso bereit, wie Arzt- und Untersuchungszimmer.

Fertigstellung: 10/2014

» weiter lesen

Kindertagesstättes des Universitätsklinikums S-H, Lübeck
Neubau einer Kindertagesstätte mit 60 Plätzen und Multifunktionsräumen

Am Standort Lübeck des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein realisierte Heske Hochgürtel Lohse Architekten und Ingenieure den Neubau der u3-Kindertagesstätte. Der Neubau entstand als Erweiterung der Kita "Unizwerge", unmittelbar auf dem Campus des UK S-H. Angeschlossen über einen soliden Verbinder bietet der zweigeschossige Holzrahmenbau ab sofort weiteren 60 Kindern, dann bereits auch den unter Dreijährigen Raum zum Spielen, Backen und Turnen.

Fotos: Stephan Baumann, Karlsruhe

Neues H&M Conference Center, Hamburg
Erweiterung H&M Support Office Germany am Standort Hamburg

Am Standort des Support Offices Germany des Textilkonzerns Hennes und Mauritz (H&M) ensteht der Ausbau einer historischen Hamburger Geschäftsetage zu einem modernen Conference Center. Realisiert werden unterschiedlich bemessene, transparente und schaltbare Konferenzräume und Feedbackboxen für Mitarbeitergespräche und Trainings. Das neue H&M Conference Center am deutschen Hauptsitz des schwedischen Modekonzerns bietet moderne und nachhaltige technische Lösungen und eine zeitlose Ästhetik für Veranstaltungen von 2 bis 80 Personen, Modenschauen, Caterings und Fortbildungen im Sinne der Hennes und Mauritz Unternehmensziele.

Fotos: Henrik Spohler, Copyright Philips Deutschland GmbH

» weiter lesen

Wohncampus Tremser Weg, Lübeck
Neubau einer Wohnanlage für Menschen mit Behinderungen

Im Herzen des Lübecker Stadtteils Vorwerk entstand auf dem Gelände einer ehemaligen Spedition eine Wohnanlage für Menschen mit Behinderungen. In dem über Jahrzehnte gewachsenen Wohngebiet wurden sechs Wohnhäuser sowie ein Gemeinschaftshaus errichtet, welche über 70 Menschen einen neuen Platz zum Leben bieten.

Fertigstellung: 05/2012

» weiter lesen

Wohn- und Geschäftshaus Hüxstraße 81, Lübeck
Umbau und Sanierung eines mittelalterlichen Altstadthauses in Lübeck

Das umgestaltete und sanierte Altstadthaus ist ein Teil eines Ensembles, welches schon um das Jahr 1550 erwähnt wird. Das kleine Wohn- und Geschäftshaus wurde zum Jahresende 2008 fertiggestellt und beherbergt nach der Sanierung eine Goldschmiede und eine außergewöhnliche Wohnung über zweieinhalb Etagen.

Fertigstellung: 07/2008

» weiter lesen

Medizinisches Pflegezentrum Waren
Neubau des 1. Altenpflegeheims in Deutschland mit integrierter Schwerstpflegeeinrichtung
mpvz-waren

Neubau des medizinisch-pflegerischen Versorgungszentrums Tiefwarensee. Das Gebäude umfasst 68 Pflegeplätze, unterteilt in einen modernen, offenen Altenpflegebereich und eine Intensivpflegestation mit 15 Plätzen. Das Gebäudensemble entstand als Ersatzbau für ein rückgebautes Pflegeheim aus den 80er Jahren. Das Projekt ist das erste Intensivpflegezentrum der Bundesrepublik Deutschland.

Fertigstellung: 08/2007

» weiter lesen